Die wichtigsten Infos zu Stoffwindeln im Überblick

Wie viele Stoffwindeln brauche ich ? Welches Stoffwindel-Zubehör ist notwendig ?

Warum Stoffwindeln nutzen ?

 Stoffwindeln...

  • sparen Kosten
  • sparen Müll (Wegwerfwindeln verrotten über Jahrhunderte auf der Deponie !)
  • sind weich und kuschelig
  • sind oft aus Naturmaterialien
  • sind atmungsaktiv
  • helfen evtl. beim Trockenwerden, da das Kind die Nässe spürt


 

Was brauche ich für den Start mit Stoffwindeln:

Man rechnet für einen normalen Waschzyklus bis der Windeleimer bzw. die Maschine voll ist ca. 22 bis 25 Windeln. Dazu kommt eine Rolle Windelvlies und sinnvollerweise eine Flasche ökologisches Waschmittel. Wenn Sie Höschenwindeln, Systemwindeln, Faltwindeln oder Bindewindeln benutzen, brauchen Sie noch 3 bis 5 Überhosen.

Faustformel zur Berechnung wie viele Stoffwindeln man benötigt:
Man kann so rechnen: Am Tag benötigte Windeln x Waschintervall. Wenn Sie also aller 2 Tage waschen und die Windeln einen Tag zum Trocknen brauchen, dann benötigen Sie für 3 Tage Stoffwindeln.
Angenommen Sie brauchen 7 Windeln pro Tag, wäre das 3 x 7 = 21
Somit müssten 21 Stoffwindeln vorhanden sein.
Da auch mal mehr Windeln notwendig sein können oder man später zum Waschen kommt, kann man einen Puffer einplanen. Wie groß dieser sein muss, hängt vom persönlichen Gefühl ab.

 

Stoffwindel-Checkliste für die Komplettausstattung:

Stoffwindeln waschen - wie geht das ?

Dazu haben wir HIER einen eigenen Beitrag erstellt, indem wir genau erklären wie Stoffwindeln am besten gewaschen werden, damit sie maximal saugen und lange halten. Gleich vorweg: Wenn ein paar einfache Sachen beachtet werden, ist Stoffwindeln waschen ganz einfach. Moderne Stoffwindeln müssen nicht ausgekocht oder gebügelt werden. Die Stoffwindeln der neuen Generation sind sehr einfach zu pflegen.

 

Stoffwindel-Abkürzungen Bedeutung - Was heißt was ?

Wenn Sie sich im Jungle der Stoffwindel-Fachbegriffe verloren fühlen, haben wir HIER Hilfe für Sie. In unserem Stoffwindel-ABC erklären wir kurz und knackig was die Stoffwindel-Abkürzungen bedeuten. 


Welches Material bei Stoffwindeln ? Wir erklären die Eigenschaften !

Es gibt Stoffwindeln aus Hanf, aus Baumwolle und Bambusviskose. Es gibt Stoffwindel-Einlagen aus Wolle und aus Seide. Es gibt Stoffwindel-Überhosen aus PUL und aus Wolle. Aber warum wählt man was und welche Eigenschaften haben die verschiedenen Stoffwindel-Materialien ? HIER erklären wir es !
Und d
as ist spannend zu lesen, denn eine wirklich coole Sache an Stoffwindeln ist, daß man ganz leicht anpassen kann, wieviel Saugleistung man hat, wie dick die Windel sein darf und wie atmungsaktiv und auslaufsicher. Für ein kurzes Wickelintervall zwischen Abendessen und Schlafenszeit kann es auch mal eine dünne Windel mit wenig Saugvolumen sein. Und für die Nacht dann etwas viel saugendes, gut speicherndes mit einer sehr atmungsaktiven Überhose darüber.
Clevere Kombimöglichkeiten sind ein großer Vorteil an Stoffwindeln. Und vorsicht: es macht Spaß und auch ein bisschen süchtig, immer mal etwas neues auszuprobieren und zu testen. 
 

Welche Stoffwindel-Art soll ich wählen?

Es gibt verschiedene Arten von Stoffwindeln. Welche Eigenschaften diese haben, erklären wir HIER kurz und knackig, ohne daß erst endlose Texte durchgelesen werden müssen. Keine Sorge, es ist leichter als es aussieht, die richtige Windel zu finden. Ein paar kleine Entscheidungen getroffen und schon ist man in der richtigen Richtung unterwegs. Die Auswahl der speziellen Windel ist dann auch oft Geschmackksache. Schließlich wickelt das Auge mit. Manche mögen lieber mit naturfarbene Stoffwindeln wickeln, manche mögen es lieber bunt. Das kommt ganz auf die Vorlieben an und hat nichts mit der Funktion der Stoffwindeln im eigentlichen Sinne zu tun.
Also: Es ist viel einfacher als man zuerst denken mag !


 


weiterführende Links und Stoffwindel Wickelanleitungen

Mullwindeln Anleitung:

 

Prefold Anleitung / Einlagewindeln / Systemwindeln:


Höschenwindeln und AIO / Pocketwindeln:


Stoffwindeln selber nähen / stricken: